Es ist keine Frage, dass porno ist eine der beliebtesten Formen der Medien. Entsprechend einem Papier veröffentlicht im Journal of Internet Law der Juli Ausgabe von 2005, das den Umsatz generiert von on – und offline-X-rated-material gekrönt $30 Milliarden, und weit über 15 Millionen websites gelten als pornografisch.

Aber während der Verkehr auf porno-Seiten weiter zu wachsen, so auch die Zahl der Millennials, die die Leitung Ihrer Klicks (und Aufmerksamkeit) an anderer Stelle. Cosmopolitan.com Sprach mit vier von Ihnen zu verstehen, warum manche twenty – und thirtysomethings sind zu meiden X-rated material.

Verwirrt im Web

Alexander Rhodes, 27, hatte seinen ersten Kontakt mit porno-etwa im Alter von 11, wenn eine Internet-Werbung der Darstellung einer simulierten Vergewaltigung Szene tauchte auf einem computer sein Vater für ihn aufgebaut hatten. Rhodos war nicht sicher, was genau passiert war. Aber er erinnert sich sofort angefixt von der nackten Brüste und Oberkörper der Frau in der körnigen Bild.

Das war in den frühen 2000er Jahren, als das internet das schnelle Wachstum begrüßt mit einer Flut von X-rated Bilder und video-clips, die nur wenige Kindersicherung mithalten konnte. Rhodes gerade so passiert in der Pubertät in dieser Zeit. Und er glaubt, dass eine Kombination von rasenden teenager-Hormone, gepaart mit grenzenlosen Zugang zu den virtuellen sex gab Anlass zu, was er als eine ausgewachsene sucht nach porno — bevor er die chance hatte, tatsächlich sex mit einem wirklichen menschlichen Wesen.

„Mit 14 hatte ich es über 10 mal am Tag, leicht,“ Rhodos sagt Cosmopolitan.com, in Erinnerung daran, wie oft würde er masturbieren, porno, dazwischen Pausen von der video-Spiele, die gefüllt, was blieb von seiner freien Zeit.

Er selbst entwickelt, die Reibung auf seinem penis, sagt er, und, an einem Punkt, ein Grind.

Rhodes sagt, dass seine Pornos und masturbation Gewohnheiten mischte sich mit seinem sozialen Leben und verdrängt seine selbst-esteem. „Ich hatte Freunde“, erinnert er sich, „aber in der Regel hatte ein geringes Selbstbewusstsein, besonders die Unterhaltung mit den Frauen. Ich verpasste viele Chancen zu haben, eine erfüllte Jugend.“ Er selbst entwickelt, die Reibung auf seinem penis, sagt er, und, an einem Punkt, ein Grind. Er versuchte, Sie zu stoppen zahlreiche mal, aber erinnert Gefühl, machtlos über sein Verhalten, nicht in der Lage, sich zu beherrschen.

Mit 19, er sagt, er würde so abhängig von porno er war nicht in der Lage, eine Erektion während seine ersten sexuellen Begegnungen mit Frauen — es sei denn, er fantasiert über seine Lieblings-X-rated videos. Als er in seinen frühen 20er Jahre, Rhodes wuchs zunehmend besorgt, mit seinen Gewohnheiten. „Ich begann zu Fragen, wie gesund es war, zu masturbieren zu internet porn so regelmäßig. Ich dachte, es gibt keine Möglichkeit, dies könnte gesund sein“, sagt er.

Durch Reddit.com, Rhodos verbunden mit Hunderten von anderen Männern kämpfen, um Sie zu beschneiden, Ihre Abhängigkeit auf porno und übermäßige masturbation. Mit Ihrer Unterstützung, Rhodes sagt, dass er allmählich wieder die Kontrolle über sein Verhalten, gelernt, authentisch zu verbinden mit anderen Menschen, IRL, und, als Folge, wurde ein viel besserer Liebhaber. Aus diesem gründete er NoFap.com eine online-Plattform entwickelt, um die Menschen aufzuklären über Pornos angebliche Wirkungen auf das Gehirn und bieten Blaupausen für die Entwöhnung selbst aus der zwanghaften Selbstliebe und nonstop porno-Konsum.

Aber der Kampf wird zum Verzicht auf alle Dinge, die X-rated allein ein Mann ist ein Problem. Einige Frauen, wie Sara L.*, eine 22-jährige Haushälterin aus Kalifornien, der glaubt, dass der einzige Weg, um zu Steuern, Ihren Wunsch zu masturbieren zu Pornos war es, forswear die beiden zusammen.

Aufgewachsen als Christian, Sara nie als Suche nach X-rated material, bis Ihr Mann erklärt Ihr, er kämpfte um die Kontrolle über seine Sehgewohnheiten. Neugierig zu sehen, was er meinte — und verwirrt, warum, wenn er wusste, dass es Sie stören, er machte es trotzdem — Sie steckte ein paar Begriffe in Ihre Suchmaschine ein und begann zu begreifen, warum das Zeug hielt, einen solchen Rechtsbehelf. Einmal begann Sie konsumieren Pornos täglich, Sie erinnert sich an das Gefühl der emotionalen und körperlichen Intimität zwischen Ihr und Ihrem Ehemann belasten.

„Ich fühlte mich wie es war, halten Sie mich als ein guter Mensch,“ Sara gesteht, unter Berücksichtigung Ihrer Gewohnheiten als ein Gebrechen. „Ich habe nicht das Gefühl, ich könnte in jeder position der Führung in meiner Gemeinde, bis ich geheilt.“

Durch den Beitritt NoFap und Mühe zu halten porno aus Ihrem Leben, Sara sagt, dass Sie in der Lage zu bekommen Vergangenheit diese Gefühle. Obwohl Sie zugibt, den Kampf um die Stimmen ganz noch manchmal ein harter Kampf.

Ich weiß, dass wenn ich gucke keine Pornos, ich habe mehr sex mit meinem Mann.

„Es ist eine wirklich erschreckende Realität, wenn Sie versuchen, aufhören, etwas zu tun, und Sie können nicht. Ich will die Kontrolle über meinen Körper und sagen, ich brauche das nicht zu tun, dass gerade jetzt“, sagt Sara. „Aber ich weiß, dass wenn ich gucke keine Pornos, ich habe mehr sex mit meinem Mann. Ich fühle mich besser über mich und kräftiger, im Allgemeinen. Und ich habe das Gefühl, ich kann andere Dinge tun mit meiner Zeit — wie bin ich nicht verschwenden, mein Leben.“

Ist Porno Wirklich Schuld?

Die Unfähigkeit zur Kontrolle des eigenen Verhaltens trotz zahlreicher versuche, um wieder oder beenden, ist ein Kennzeichen von sucht. So ist auch müssen mehr und mehr ein bestimmtes Verhalten oder eine Substanz zu erzielen, seine ersten Auswirkungen — D. H., Euphorie, gelassenheit, Heiterkeit, oder Taubheit. Also, warum Rhodos ist überzeugt, Pornos und masturbation sind äquivalent zu Drogen und Alkohol in Ihrer Fähigkeit zu entführen das Gehirn und lenken wer überdosierungen auf, die entweder auf emotionale, soziale und sogar körperliche rock bottom.

Das porno – (und Geschlechts, in der Regel) kann auf die Menschen wirken wie Substanzen ist argumentiert worden, durch viele. Einige der Forschung, wie der Psychiater James Plaud, deutet darauf hin, dass der Ansturm der Freude fühlen wir uns während eines Orgasmus, gepaart mit der Vorfreude auf die Anzeige der X-rated-material regt die gleichen Nervenbahnen in unserem Gehirn, wie süchtig machende Drogen zu tun.

Aber nur, weil porno erregt die gleichen Zentren im Gehirn als süchtig machende Stoffe muss — und dass einige Leute zu langweilen mit ein oder zwei videos und brauchen mehr oder andere visuelle Reize, um aus — nicht automatisch Rendern porno ein gefährlicher Stoff.

David J. Ley, PhD, Autor von The Myth of Sex Addiction und die anstehenden Ethischen Porno Schwänze für: A Man ‚ s Guide to Responsible Sehvergnügen, warnt vor Berücksichtigung porno ein Suchtmittel — oder sogar befürworten, das Konzept von porno-sucht, um mit zu beginnen.

Aber es ist nicht so, dass der porno machte Sie auf diese Weise. Ihr Gehirn war bereits so.

„Einige Leute Gehirne zu entsorgen, auf eine höhere Libido und schieben Sie Sie zu suchen höheren Ebenen der Empfindung, zu fühlen, zufrieden“, sagt Ley Cosmopolitan.com. „Diese sind die Arten von Menschen, die springen aus Flugzeugen. Die gleichen Personen, die bis Ende der Menschen, die eine Menge an Pornos. Aber es ist nicht so, dass der porno machte Sie auf diese Weise. Ihr Gehirn war schon Weg, und Sie tendierte in Richtung einer hohen Ebene des Pornos verwenden. Nicht die andere Weise herum.“

Im Gegensatz zu den anti-porno-camp ’s Behauptung, dass Pornos gucken, stumpft Ihren Wunsch für Ihren partner, die Forschung, die von den Psychologen Nicole Prause und James Pfaus deutet darauf hin, dass liebäugeln mit sexy Bilder nimmt men‘ s Wunsch, Ihren Partner zu Bett und sensibilisiert Sie weniger explizites material.

Es ist auch nicht klar, dass die Enthaltung von porno-löst die zugrunde liegenden Probleme haben einige Leute konsumieren es. Trotz Utah jüngsten Verbot von Pornografie, zum Beispiel, dass der Staat immer noch die höchste rate von porno-Abos und Verkehr von X-rated websites als jeder andere Staat in Amerika.

Nicht nur, Ley betrachten porno-sucht ein Mythos, er ist auch der Meinung, dass angesichts sich selbst als „porno-süchtig“ Risiken Vertiefung negative Gefühle oder weitere marring eine beschädigte Selbstbild, fährt möglicherweise jemand übermäßige porno-Konsum in den ersten Platz.

Es geht nicht Nur um Sucht

Die Angst, die Pornos gucken, können Rasse, die irgendeine Art von Abhängigkeit ist nicht der einzige Grund, warum eine wachsende Zahl von Millennials Enthaltung von dem Zeug. Viele junge Männer und Frauen bei der Wahl zu Stimmen, im Interesse der Vermeidung kritisierte scharf durch unrealistische standards von Schönheit und Sexualität.

Zwanzig-zwei-jährige Michelle Hoskins, eine aufstrebende Werbe-Profi aus Michigan, sagte Cosmopolitan.com ,, Sie wusste zwar nicht genau, fühle mich schuldig, Pornos schauen, oder bei Gefahr von auf es gehakt, es nie verlassen, Ihr Gefühl großer über sich selbst. Nach dem Ende einer Beziehung mit einem Mann, dessen porno-verwenden Sie bekamen oft in der Art von Intimität Hoskins hoffte, mit ihm zu teilen — wie die Zeit, die er abgesondert wird, sich in einem anderen Raum auf den Valentinstag zu Pornos schauen, verlassen Hoskins allein im Wohnzimmer — Sie begann klarer zu sehen, genauso wie porno war beeinflussen Ihr Selbstbild: „ich begann zu bekommen sehr wütend über die Art und Weise waren die Frauen objektiviert in der Pornografie, und ich beschlossen, nicht zu konsumieren Pornos als eine Haltung.“ Brechen mit dem Mann, der am günstigsten gelegene pixelige Bilder über Ihre und Verzicht auf die videos, Hoskins sagt, Ihr geholfen, „fühle mich viel selbstbewusster, wer ich bin.“

Schlange Eine Andere Ansicht

Man fragt sich, ob eine differenziertere Anerkennung von porno beeinträchtigenden der Scham und Heimlichkeit selbst-ernannte porno-Süchtige fühlen sich in Reaktion auf Ihre Gewohnheiten. Die Erforschung seiner Rolle als eine Quelle der Unterhaltung, Anregung oder auch Trost, zum Beispiel, könnte bieten die Zuschauer Einblick in das, was macht Sie (oder Ihre Partner) tick — insight kann Sie entziehen, indem alle porno-off, die ganze Zeit.

Einige Beweise erhoben Sexualwissenschaftler Marley N. Resch & Kevin G. Alderson schlägt sogar vor, dass der Konsum von Pornos mit einem romantischen partner können zur Förderung der Kommunikation und unteren signifikante andere “ gegenseitige not.

Mehr reden offen über Pornos, Ley argumentiert, kann auch helfen, die Menschen erkennen es ist nicht ein barometer für das, was von Ihnen erwartet wird, im Bett noch was ist „normal“. Mit dem Bewusstsein, dass es nur eine andere form der Medien, als vielmehr um eine genaue Darstellung der Realität, porno, verlieren können, das macht einige Leute geben, die es diktieren Ihre eigenen standards über sex.

Natürlich, was wir wählen, mit Pornos zu tun haben und ob wir wählen, um zu tun, ohne dass es alle zusammen ist eine ganz persönliche Angelegenheit. Obwohl porno-sucht, kann nicht überprüft werden, die von der Wissenschaft nicht die Ermächtigung, einige Leute leiten sich von ihm bis weniger real.

Wenn die Enthaltung von porno hilft, einige Leute fühlen sich besser, wer ist jemand zu beurteilen? So lange, wie die Nichtwähler gewähren, die Leute, die keine Skrupel genießen X-rated material den gleichen Respekt, beide Lager sollten in der Lage sein, um zusammen (und steigen) in Frieden.

Korrektur, 12/30: die in Diesem Artikel bereits enthalten drei Zitate aus New York, Komiker Dan Nainan in diesem Artikel: „ich glaube, dass Pornos objektiviert und degradiert Frauen, und ich denke, dass es bewusst und unbewusst ermutigt Männer zu misshandeln. Ich glaube, es ist ausbeuterisch gegenüber Frauen,“ „Wie die meisten Jungs, die ich ausgesetzt war porno wenn meine Freunde zeigte es mir als ich ein teenager war. Natürlich mochte ich es bei der Suche, aber nach einer Weile, etwas über es erschien mir als falsch,“ und, „Es scheint wie eine Menge Leute verschwenden viel Zeit und Energie auf die Pornos, die besser hätten ausgegeben werden, die mit realen Frauen.“ Nainan identifiziert sich als 35 Jahre alt zu der Zeit des Interviews, aber es hat seitdem gewesen offenbarte dass er ist 55, und damit nicht einer Tausendjährigen. Er wurde entfernt, aus diesem Artikel.