Nur immer zu einem Dritten date mit der person, die Sie abgestimmt auf eine dating-app kann fühlen Sie sich wie ein wichtiger Meilenstein, aber drei Termine war genug für Gina Mollicone-Lang, 45 und Andrew Lange, 44, put a ring on it. Die beiden trafen sich im Jahr 1995 auf einem ski-trip in Kanada und klickte sofort. Schneller Vorlauf, 20 Jahre, und das paar lebt jetzt in Whistler, Kanada mit zwei Kindern. Aber, wie jede Beziehung, die ihrigen erforderlich, einen großen Sprung des Glaubens, bevor er sagte: „ich will“ — etwas, dass die Teilnehmer an der reality-show, die Verheiratet auf den Ersten Blick müssen in Pik, wenn Sie glücklich Leben je nach. Hier, Gina teilt die Geschichte, wie Sie und Andrew kennengelernt und wertvolle Lektionen, die Sie gelernt hat in Ihrer 20-jährigen Ehe.

Ich war 24 Jahre alt. Und ich war im Begriff zu brechen jede dating-Herrschaft auf dem Planeten.

Wenn wir uns trafen, wusste ich — und ich bin ganz und gar nicht. Der moment, als ich Sie schüttelte Andrew die hand, die ich kannte. Ich sagte dem Freund, stellte uns vor, „ich werde heiraten, der Kerl.“ Natürlich, Sie war wie, „you‘ re fucking crazy.“ Ich war 24 Jahre alt. Und ich war im Begriff zu brechen jede dating-Herrschaft auf dem Planeten.

Wir trafen uns in Whistler. Ich ging für eine girls‘ week, in der gleichen Woche, die er veranstaltete ein boys‘ week. Wir gingen alle in [den gleichen] Universität, aber diese Reise nicht geplant war, zusammen. Ich wollte lernen, snowboard -, und er bot an, mich zu lehren. Nichts passiert, die Woche, außer die Letzte Nacht — wir küssten uns. Es war 1. April.

Auf meinem roten Auge nach Hause, schrieb ich diesen langen Brief an ihn auf dem Flugzeug, das ist so nicht cool, und ich schrieb, „ich weiß nicht, wer Sie sind, aber das ist so komisch. Wir sind verbunden und ich weiß nicht, ob Sie glauben, in Sachen wie, dass.“ Wenn ich in Toronto landete, ich schickte es.

Ich begann zu sagen meine freundinnen über ihn, und als ich erzählte Ihnen von dem Brief, Sie wollte es sehen. Sie sind wie, „Bitte sagen Sie mir, Sie nicht senden Sie es!“ Als der Tag verging, ich dachte, Oh Gott, was habe ich getan? Zur gleichen Zeit hörte ich von gemeinsamen Freunden, dass er nicht einen sehr guten Ruf. Natürlich war es zu spät und ich konnte nicht den Brief zurück. Es gab keine E-Mail zurück, keine social-media — I couldn ‚ T look him up. Eine ganze Woche ging. Denken Sie an die aggressive betrunkene text haben Sie jemals gesendet und multipliziere das mit einer million — und dann eine Woche warten auf eine Antwort.

Weg war ich an einer einwöchigen Schulung für die Arbeit und war am durchdrehen, weil ich gar nichts gehört zurück. Nachdem er endete, [bekam ich einen Anruf]. Es war Andrew. Er sagte, „Gott sei Dank bist du da. Ich habe buchstäblich ruft jeden Tag, aber haben Sie schon mal in einer Ausbildung und ich wollte nicht, eine Nachricht zu hinterlassen.“ Und dann ist er wie, „ich hab deinen Brief bekommen.“ Es war Toten Stille, und ich werde nie vergessen, was er als Nächstes sagte: „Wenn ich gerade geändert „Lieber Andrew‘ zu „Liebe Gina“ und „Liebe, Gina‘ zu ‚Love, Andrew,“ es würde sagen, genau das, was ich wollte, es zu sagen, zu dir zurück.“

Ich war in Toronto lebt, und er lebt in Vancouver an der Zeit. Wir schrieben Briefe, die ewig dauerte, und wir haben einander nicht sehen, bis zum nächsten Urlaub-Wochenende auf Ende Mai, da waren wir zwei brach Mittzwanziger Leben auf dem Land. Ein paar Tage, bevor er ging nach Toronto, erzählte er mir, er hakte sich mit einem anderen Mädchen und er war nicht sicher, was passieren wird mit Ihnen. Ich war nicht glücklich darüber, natürlich, aber das kümmerte mich nicht und ging einfach weiter mit meinen Plänen, ihn zu sehen. Ich kaufte neue jeans, ein neues, weißes T-shirt, und ich holte ihn vom Flughafen ab. Ich hatte eine Panikattacke, ich hätte ihn nicht erkannt, aber der moment, in dem er kam die Rolltreppe hinunter, und es war Liebe auf den ersten Blick. Es war ekelhaft, wir waren diese Menschen! Laufen einander in die Arme, die Art der Sache.

Es war kein plan. Er hatte keinen ring. Er sagte nur, ‚ich weiß, ich werde dich heiraten, wir könnten also genauso gut tun Sie es jetzt.‘

Das paar hat sich im Jahr 1995. Mit freundlicher Genehmigung von Gina Mollicone-Lange

Ab dem Tag trafen wir bis zu dem Tag, wir haben engagiert, wir verbrachten nur 18 Tage zusammen — oder drei Termine, wenn man bedenkt nur die Anzahl der Besuche, die wir hatten. Am 6. Juli, wenn ich ihn besuchte, in Vancouver, nahm er mir Wandern in den Lillooet Weg und wir haben uns engagiert an der Spitze des Arrowhead Mountain.

Wir haben nie darüber gesprochen. Es war kein plan. Er hatte noch nicht einmal einen ring. Wir standen dort oben, und er sagte nur: „ich weiß, ich werde dich heiraten, wir könnten also genauso gut tun Sie es jetzt.“ Natürlich sagte ich ja. Jeder dachte, wir waren verrückt, und was soll ich da sagen? „Vertrauen Sie mir, ich bin 24, ich weiß, was ich Tue?“ Andrew sagte mir immer wieder, dass wir Ihnen beweisen, dass Sie falsch, und das ist etwas blöd 20-jährigen würde sagen, natürlich.

Ich hatte meiner Mutter Segen, obwohl Ihre eigene Ehe war ein desaster. Sie war wie, „ich glaube, in Blitze, mit ihm laufen.“ Meine Mutter war die einzige, die nur Menschen, die nicht sagen mir, ich war verrückt.

Das innere unserer Trauringe sagen „Carpe Diem“, und das war das Thema unserer Ehe.

Gina und Andrew ‚ s Hochzeit. Mit freundlicher Genehmigung von Gina Mollicone-Lange

Ich wollte heiraten im Juli, so zwischen 6. Juli des Jahres bekamen wir engagierte und 20. Juli des folgenden Jahres, Andrew bat mich, ihn zu heiraten und das jeden Tag. Und es war jedes mal anders. Einmal, ich war unterwegs zur Arbeit, wenn ich habe ein fax an das hotel.Wenn es passiert in der öffentlichkeit, die Menschen waren wie,“Aw!“ Er Tat es als wir gingen den Gang hinunter: „Sind Sie sicher?“ Es war so süß. Das innere unserer Trauringe sagen „Carpe Diem“, und das war das Thema unserer Ehe.

Am 20 Juli werden wir Feiern unseren 20sten Hochzeitstag. Während dieser Zeit haben wir zwei schreckliche Kinder, ein Jahr der Welt Reisen als Familie, und Häuser gekauft, die in Ontario und jetzt Whistler. Hier ist, was ich gelernt habe über unsere Ehe erfolgreich:

Die Ehe ist nicht eine 50-50 — es ist 100 und null.

Die Leute denken, die Ehe ist 50-50, aber eigentlich denke ich, die Ehe ist 100 und null. Sie geben 100 Prozent, um die Ehe und erwarten null zurück. Ich sage nicht, ich Mach das jeden Tag, aber das ist das, was ich anstrebe. Wenn Sie beide 100 Prozent geben und erwarten, dass null, dass ist Magie. Wenn Sie beide nur geben, 50-50, es gibt keine Magie.

Die Ehe ist keine Pflicht, es ist eine Wahl.

Liebe ist nicht ein Gefühl, es ist eine Wahl. Und das hat nicht Waschbecken in für vielleicht ein Jahrzehnt in unserer Ehe. Wenn es hat gewesen eine Meinungsverschiedenheit oder Herausforderung, wir haben entschieden zu bleiben und es herauszufinden. Ich würde gerne sagen, dass all das, B. S., wie wir Sie nie ins Bett gehen verrückt, aber das stimmt nicht. Manchmal wir Rollen unsere ärmel hoch, Schlamm alle über unsere Gesichter, und stand dort, bis wir Sortieren Sie aus. Es ist eine Wahl.

Sinnvolle Geschenke sind viel mehr Spaß als das extravagante lieben.

Jedes Jubiläum, das wir abwechselnd, wer plant es und halten wir uns an die traditionellen Themen. Das ist mein Jahr und das 20-jährige Jubiläum Themen sind china, Smaragd -, Titan. Also ich hab custom fortune cookies und machte 20 benutzerdefinierte Meldungen, die jeweils einem bestimmten Jahr unserer Ehe. Jeden Tag seit dem 1. Juli eröffnet er einige cookies und musste erraten, welches Jahr es war.

Sich zu verlieben ist leicht. Das bleiben in der Liebe ist harte Arbeit.

Ich denke, man kann heiraten niemanden. Es ist nicht so, mit 7 Milliarden Menschen auf der Erde, Sie sind geschraubt, wenn Sie nicht finden, die. Ich denke wenn du live mit deinem Herzen öffnen, dann ist es verfügbar, um jemanden in. Das bleiben in der Liebe ist der harte Teil. Aber was ist das Leben Wert, wenn es einfach ist? Sie nicht Ihren Freunden erzählen Geschichten darüber, wie einfach es für Sie etwas zu tun. Sie sagen, wo Sie gehen musste durch den Schlamm und Ihr Handy kaputt und Sie Ihre Schlüssel verloren — das ist die Geschichte, die Sie erzählen.

Das paar Urlaub in Australien. Mit freundlicher Genehmigung von Gina Mollicone-Lange

Tune in Dienstag, Juli 26, 8/7 CT für die neue Saison der Verheiratet auf den Ersten Blick an FYI.